Inhalt

Optimierungsarbeiten im Kurpark - Gradierwerk im Kurpark für zwei Wochen außer Betrieb!

Veröffentlicht am 16.09.2020

Optimierungsarbeiten im Kurpark
Gradierwerk im Kurpark für zwei Wochen außer Betrieb

Xanten. Seit nun knapp eineinhalb Jahren reichert das im Westwall errichtete Gradierwerk die Xantener Luft mit Salzsole an. Das etwa 20 Meter lange und 8 Meter hohe Bauwerk bildet zusammen mit dem umliegenden Kneipp-Garten eins der Herzstücke der Xantener Kurparks.

Der Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten (DBX), der für die Unterhaltung und Wartung der Anlage zuständig ist, teilt nun mit, dass das Gradierwerk Ende September bis Anfang Oktober knapp zwei Wochen lang außer Betrieb genommen wird. Eineinhalb Jahre habe man nun Erfahrungen im Umgang und Betrieb der Anlage sammeln können. Nun könne man sich mit Blick auf die energetische Effizienz und den Ressourcenverbrauch an erste Optimierungsarbeiten wagen.

So erhält das Gradierwerk in seinen „Betriebsferien“ beispielsweise ein Update in den Einstellungen der Wasserförderanlage und eine Nachjustierung bei den Auslaufrinnen. Die Maßnahmen sollen dazu führen, dass die Schwarzdorn-Zweige besser berieselt werden. Hierdurch lassen sich Wasser-, Salz- und Soleverbrauch deutlich reduzieren und die Haltbarkeitsdauer des Schwarzdorns steigern.

Die Arbeiten sollen am 28. September 2020 beginnen.
Bei Fragen ums Gradierwerk oder zu den Optimierungsarbeiten steht der DBX gerne zur Verfügung.

 

Ansprechpartner:                                                                                                      

DBX                                                                                                                        

Fon:         02801/772-227

Mail:        dbx@rathaus-xanten.de