Inhalt

Hinweise der Stadt Xanten zum Coronavirus - Informationen für Unternehmen

Hinweise für Unternehmer

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht relevanter Informationen zu aktuellen Hilfestellungen und Unterstützungsangeboten für Unternehmen.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Xanten stellt Ihnen einige Webinare vor, die Netzwerkpartner den Unternehmen gerade in Zeiten der Coroan-Krise anbieten, um Ihnen auf diesem Weg unterschiedlichste Informationen liefern zu können.

Darüber hinaus steht Ihnen die Wirtschaftsförderung der Stadt Xanten unter den Rufnummern 02801/772-330, 02801/772-331 und 02801/772-262 für Rückfragen zur Verfügung.

Im Downloadbereich am unteren Ende der Seite finden Sie weitere hilfreiche Dokumente von Netzwerkpartnern.

 

Corona-Soforthilfen von Bund und Ländern

Unter www.soforthilfe-corona.nrw.de finden Sie das Formular für die Beantragung der von Bund und Land eingerichteten Soforthilfe.

Da es in den vergangenen Wochen zu Betrugsfällen im Zusammenhang mit Fake-Internetseiten rund um das Antragsverfahren und die Auszahlung der NRW-Soforthilfe 2020 gekommen ist, wird dringend empfohlen, den notwendigen Antrag nur über die o.g. Internetseite zu stellen.

Hinweise zur Einhaltung der Hygieneregeln des Landes NRW

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens hat Hygiene- und Infektionsschutzstandards zur Corona-Schutzverordnung veröffentlicht, die für die Bereiche Gastronomie (Innen- und Außengastronomie), Beherbergungsbetriebe, Friseurhandwerk in Friseursalons, podologische Behandlungen, podologische Fußpflege, Fußpflege,Kosmetikbetriebe, Nagelstudios, Maniküre, Massage/Massagestudios und Fitnessstudios gilt.

Hinweise zur Einhaltung der Hygieneregeln in Gastronomiebetrieben

Auf der Seite des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands finden Sie nützliche Hinweise zur Einhaltung der Hygieneregeln in gastronomischen Betrieben.

Hinweise zur Einhaltung der Hygieneregeln in Beherbergungsbetrieben

Auf der Seite des Deutschen Tourismusverbands finden Sie nützliche Orientierungshilfen zur Erfüllung der Hygieneanforderungen in Beherbergungsbetrieben.

Hinweise zur Einhaltung der Hygieneregeln im Einzelhandel

Der Handelsverband NRW stellt auf seiner Internetseite Hygienemaßnahmen zur EInhaltung der Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Coronaviruspandemie vor. Hier finden Sie die textliche Beschreibung der Hygieneregeln als auch die visualisierte Darstellung der Hygienemaßnahmen. Die Maßnahmen sind natürlich auch über den Einzelhandel hinaus geeignet, die erforderlichen Hygienestandards zu erfüllen.

Übersicht der Hilfen für Unternehmen

Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern:
  • Corona-Soforthilfe: 9.000 € (Bundesleistung, weitergeleitet durch das Land Nordrhein-Westfalen)

Voraussetzung für die Antragsstellung der Corona-Soforthilfen:

Bis zum 31.12.2019 dürfen noch keine wirtschaftlichen Schwierigkeiten bestanden haben.

Bis zum 01.03.2020 darf noch kein Liquiditätsengpass bestanden haben.

Unternehmen mit 6 – 10 Mitarbeitern:
  • Corona-Soforthilfe: 15.000 € (Bundesleistung, weitergeleitet durch das Land Nordrhein-Westfalen)

Voraussetzung für die Antragsstellung der Corona-Soforthilfen:

Bis zum 31.12.2019 dürfen noch keine wirtschaftlichen Schwierigkeiten bestanden haben.

Bis zum 01.03.2020 darf noch kein Liquiditätsengpass bestanden haben.

Unternehmen mit 11 – 50 Mitarbeitern:
  • Corona-Soforthilfe: 25.000 € (Landesleistung des Landes Nordrhein-Westfalen)
  • KfW-Schnellkredit 2020: Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern können ab dem 15.04.2020 den KfW-Schnellkredit 2020 in Anspruch nehmen. Der Kreditrahmen beträgt hierbei max. 25 % des Jahresumsatzes 2019, für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter 500.000 €, über 50 Mitarbeiter 800.000 €. Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu 10 Jahre bei 2 tilgungsfreien Jahren. Die Übernahme des Risikos erfolgt zu 100 % durch die KfW-Bank. Wichtig: In den Jahren 2017 – 2019 muss im Durchschnitt ein Gewinn erzielt worden sein.

Voraussetzung für die Antragsstellung der Corona-Soforthilfen:

Bis zum 31.12.2019 dürfen noch keine wirtschaftlichen Schwierigkeiten bestanden haben.

Bis zum 01.03.2020 darf noch kein Liquiditätsengpass bestanden haben.

Alle Unternehmen:

Allen Unternehmen steht darüber hinaus die Möglichkeit offen, einen KfW-Kredit in Anspruch zu nehmen: Die Förderbank des Bund bietet Haftungsfreistellungen für Betriebsmittel- und Investitionskredite von 90% für kleine und mittlere sowie von 80% für größere Unternehmen an. Die Zinssätze liegen dabei für KMU zwischen 1,0 und 1,46%, für größere Mittelständler zwischen 2,0 bis 2,12%. Gerade für die schlechteren Risikoklassen sind das einmalig niedrige Zinsen. Zudem verzichtet die KfW auf eigene Risikoprüfungen bis zu einem Kreditbetrag von 3 Mio. Euro.

Informationen zu KfW-Krediten finden Sie hier.

Darüber hinaus besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Kurzarbeit bei ihrer Zuständigen Agentur für Arbeit anzuzeigen, wenn durch die Folgen der Coronapandemie Auftragsengpässe eingetreten sind oder zu befürchten sind.

Informationen zu Kurzarbeit finden Sie hier.

 

Soforthilfe für Gründer, die nach dem 31.12.2019 gegründet haben

  • Gründerinnen und Gründer, die ihre Leistungen erst nach dem 31.12.2019 angeboten haben, können nun durch Soforthilfen unterstützt werden. Für die neu gegründeten Unternehmen konnten in der Regel noch keine Rücklagen gebildet werden, die für die Überbrückung einer schwierigen Situation genutzt werden können.
  • Hierfür wird das Land - ebenso wie bei den regulären Anträgen auf NRW-Soforthilfe – ein medienbruchfreies digitales Antragsverfahren zu Verfügung stellen. Gründerinnen und Gründer, die nach dem 31.12.2019 und vor dem 11.03.2020 ihre Waren und Dienstleistungen am Markt angeboten haben, können mit Hilfe Ihres Steuerberaters einen Antrag stellen.
  • Sie müssen belegen, dass bis zum 11.03.2020 bereits Umsätze erzielt wurden oder mindestens ein Auftrag durch einen Kunden vorlag oder aber bereits eine langfristige oder dauerhaft wiederkehrende betriebliche Zahlungsverpflichtung eingegangen wurde (z. B. einen Pachtvertrag für ein Ladenlokal).  
  • Nachdem das System zur Beantragung von NRW-Soforthilfen wieder läuft, wird auch das Antragsverfahren für diese Zielgruppe so schnell wie möglich und so betrugssicher wie möglich auf den Weg gebracht. Das Vorgehen hat das Wirtschaftsministerium mit den drei Steuerberaterkammern in Nordrhein-Westfalen besprochen. Die Arbeiten am Formular und die notwendigen Abstimmungen mit allen Beteiligten laufen bereits.

Allgemeine Auskünfte

Die wichtigsten Telefonnummern der Ansprechpartner in Nordrhein Westfalen:

  • NRW.BANK Servicecenter (Allgemeine Informationen für Unternehmen): 0211/9174-1480-0 (Faktenblatt im Downloadbereich)
  • Bürgschaftsbank NRW (Liquiditätshilfen bis 2,5 Mio. Euro): 02131/5107-200
  • Landschaftsverband Rheinland (Informationen zu Entschädigung bei Verdienstausfall im Quarantänefall): 0221/8095-444
  • Arbeitsagentur (Service-Hotline für Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld): 0800/4555520

Die wichtigsten Informationen im Netz:

 

Informationen für Freiberufler/Künstler/Selbständige aus der Kultur- und Kreativwirtschaft

Für Künstlerinnen und Künstler sowie Selbständige aus der Kultur- und Kreativwirtschaft finden Sie hier Informationen.

 

Informationen für Landwirte

Auf der Plattform www.daslandhilft.de werden Menschen, die die Landwirtschaft durch ihre Arbeitskraft unterstützen möchten mit den Betrieben, die auf der Suche nach Arbeitskräften sind vernetzt.

Unternehmer aus der Landwirtschaft finden darüber hinaus umfangreiche Informationen auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.