Inhalt

Hinweise der Stadt Xanten zum Coronavirus

Informationen zur Zugänglichkeit des Xantener Rathauses finden Sie hier. Informationen zur Terminvereinbarung im Bürgerservicebüro finden Sie hier.
Hotline der Stadt Xanten: 02801/772-1500 (Mo. - Do. 08 - 16 Uhr; Fr. 08 - 12 Uhr)

For multilingual information about the coronavirus please visit https://www.land.nrw/corona-multilingual or https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus.

Bitte beachten Sie die Regelungen der Quarantäneverordnung. Demnach gilt eine Pflicht sich direkt in Quarantäne zu begeben, sofern ein PCR-Test oder Antigenschnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv ausgefallen ist. Ebenfalls gilt sie für Angehörige desselben Haushalts von positiv getesteten Personen und für Personen, die Krankheitssymptome zeigen und sich deshalb einem PCR-Test unterziehen – auf jeden Fall bis zum Vorliegen des Testergebnisses.

Es gilt darüber hinaus die Allgemeinverfügung der Stadt Xanten vom 25.01.2021.

Ab dem 25.01.2021 gilt eine neue Corona-Schutzverordnung. Neben den bislang geltenden Regelungen gelten daher folgende Bestimmungen:

Kontakte

Private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind weiterhin nur im eigenen Haushalt und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Generell sind Kontakte unverändert auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken.

Pflicht zum Tragen von Masken

In öffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschäften und in Arztpraxen gilt eine Pflicht zum Tragen mindestens medizinischer Masken. Vorgeschrieben sind daher in diesen Bereichen so genannte OP-Masken oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2. Sie bieten eine höhere Schutzwirkung als Alltagsmasken. Die Verpflichtung zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske besteht im ÖPNV, in Handelseinrichtungen und Arztpraxen unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstandes.

Homeoffice

Überall dort, wo es möglich ist und die Tätigkeiten es zulassen, muss Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice angeboten werden. Hierzu hat der Bund am 20. Januar 2021 entsprechende Regelungen erlassen. Dort, wo Arbeiten in Präsenz weiter erforderlich ist und kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann, sind medizinische Masken künftig Pflicht; diese Masken sollen die Unternehmen den Beschäftigten zur Verfügung zu stellen. Auch dies ergibt sich unmittelbar aus der neuen Bundes Corona-Arbeitsschutzverordnung.

Gottesdienste

Auch bei Gottesdiensten in Kirchen, Synagogen und Moscheen und anderen Zusammenkünften zur Religionsausübung sind statt Alltagsmasken nun medizinische Masken zu tragen. Außerdem müssen Religionsgemeinschaften, die keine den Regelungen der Coronaschutzverordnung entsprechenden Schutzkonzepte vorgelegt haben, ihre Zusammenkünfte bei mehr als zehn Teilnehmern beim zuständigen Ordnungsamt vorab anzeigen.

Lokale und regionale Maßnahmen

Die Coronaschutzverordnung sieht nun vor, dass auch Kreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tages-Inzidenz von weniger als 200 weitere Schutzmaßnahmen prüfen, wenn nach Einschätzung der zuständigen Behörden ohne solche Maßnahmen ein Absinken der Inzidenz unter 50 bis zum 14. Februar 2021 nicht zu erwarten ist.

Die Corona-Schutzverordnung gilt bis zum 14. Februar 2021.

Schulen und Kitas

Die bereits angekündigten Regelungen für Schulen und Kitas (https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerin-gebauer-auch-unsere-schulen-muessen-einen-beitrag-zur-eindaemmung-der) sind durch eine Änderung der Corona-Betreuungsverordnung rechtlich umgesetzt worden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seitens des Landes Nordrhein-Westfalen.

Darüber hinaus gilt für Xanten:

  • Informationen zur Stadtbücherei Xanten finden Sie hier.
  • Informationen des SiegfriedMuseum Xanten finden Sie auf www.siegfriedmuseum-xanten.de.
  • Das Haus der Begegnung ist ab dem 02.11.2020 geschlossen.
  • Informationen der Tourist Information Xanten finden Sie hier.
  • Trauungen können mit maximal 10 Personen (inkl. Standebeamtin/Standesbeamter) stattfinden, für alle Personen gilt während der Trauung eine Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung.
  • Anfragen an die Stadtverwaltung können per E-Mail an die Adresse buergerservice@xanten.de gerichtet werden.
  • Besuche bei Alters- und Ehejubilaren werden vorerst ausgesetzt. Die Gratulationsschreiben werden bis auf weiteres per Post verschickt.
  • Hinweise zum aktuellen Angebot vom VHS Zweckverband Alpen-Rheinberg-Sonsbeck-Xanten finden Sie hier.

Die aufgeführten Informationen dienen der schnellen und übersichtlichen Bündelung der aktuellen Regelungen. Bei Widersprüchen zwischen den oben genannten Maßgaben und der Corona-Schutzverordnung gilt der Text der CoronaSchVO.

Diese Seite dient der schnellen Information der Xantener Bürger und Gewerbetreibenden und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Direktlink zu dieser Seite xanten.de/corona

Es empfiehlt sich eine regelmäßige Überprüfung dieser Internetseite, da sich situationsbedingt auch kurzfristig Änderungen ergeben können.

(Stand 28.01.2021)