Inhalt

Auch schon Gutes kann noch besser werden - Lob und konstruktive Kritik bei gemeinsamer Fahrradtour mit dem ADFC

Veröffentlicht am 04.11.2019

Xanten - Wie schon in den vergangenen Jahren inspizierten auf Initiative von Bürgermeister Thomas Görtz Vertreter des ADFC gemeinsam mit dem Technischen Dezernenten Niklas Franke und der stv. Ordnungsamtsleiterin Heike Görtzen bei einer gemeinsamen Radtour das Xantener Radwegenetz.

„Beim jüngsten ADFC Fahrradklimatest konnte Xanten in seiner Größenklasse einen hervorragenden 9. Platz unter 311 Städten in Deutschland erreichen.“ konstatierten alle Teilnehmer eingangs übereinstimmend. Dennoch sei ihm die Einschätzung des ADFC vor Ort wichtig, betonte Görtz, schließlich seien die ADFCler die prädestinierten Experten in Sachen Fahrradfreundlichkeit und Xanten habe sich zum Ziel gesetzt, noch fahrradfreundlicher zu werden, so Xantens Bürgermeister.

Und so schaute man sich auf der Rundtour insbesondere die Punkte an, die im Fahrradklima-Test noch eher negativ bewertet wurden, wie z. B. das Fahren im Mischverkehr mit Kfz durch gemeinsame Benutzung der Fahrbahn. Da durfte natürlich die viel diskutierte Sonsbecker Straße nicht fehlen, hier wurde die mangelnde Breite der für die Kfz verbleibenden Fahrspur bemängelt.

Dennoch sei es bislang seit einigen Jahren glücklicherweise hier zu keinen größeren Unfällen zwischen Radfahrern und Kfz gekommen.

Als äußerst positives Beispiel für die gemeinsame Nutzung der Fahrbahn nannten Ernst Engels, neuer Vorsitzender des Xantener ADFC und sein Vereinskollege Hubert Scholten die neugestaltete Heinrich-Lensing-Straße, die beide außerordentlich lobten.

Kritisch bewerteten alle Teilnehmer die Situation an der Siegfriedstraße beim Einfädeln der Radfahrer vom Radweg auf die Straße, hier prüft die Verwaltung nun Verbesserungsmöglichkeiten.

Auch im Kreisverkehr Bahnhofstraße/Heinrich-Lensing-Straße sollen die Fahrstreifen für den Radfahrer rot markiert werden, um das Augenmerk des Autofahrers stärker auf den nun mit auf der Fahrbahn fahrenden Radfahrer zu lenken.

Daneben gaben die beiden Experten des ADFC noch einige weitere hilfreiche Hinweise.

Alle Teilnehmer zogen ein durchaus positives Fazit der gemeinsamen rund 2 stündigen Tour, es gebe halt viel Licht aber auch ein wenig Schatten bei der Fahrradfreundlichkeit Xantens und Bürgermeister Görtz zeigte sich dankbar und offen für die konstruktiven Verbesserungsvorschläge des ADFC.

Fahrradtour mit dem ADFC

von links: Hubert Scholten (ADFC Xanten), Bürgermeister Thomas Görtz, Ernst Engels (Vorsitzender ADFC Xanten), Technischer Dezernent Niklas Franke