Inhalt

Einladung zur Bürgerversammlung

Veröffentlicht am 18.11.2014

E i n l a d u n g

 117. Änderung des Flächennutzungsplans

"Nahversorgung am südlichen Ortseingang Marienbaums"

 für den Bereich zwischen dem die Kalkarer Straße (B 57) begleitenden Fuß- und Radweg, der Grundstücksgrenze der bestehenden Bebauung Kalkarer Straße 19, dem in einem Abstand von etwa 50 m zur Grenze des Bebauungsplans verlaufenden Alleenradweg und der in einem Abstand von etwa 85 m zur Grenze des Bebauungsplans verlaufenden Grundstücksgrenze der bestehenden Bebauung Kalkarer Straße 3.

und

Bebauungsplan Nr. 188 M "Nahversorgung am südlichen Ortseingang Marienbaums"

 für den Bereich zwischen der nördlichen Grenze der Kalkarer Straße (B 57), der Grundstücksgrenze der bestehenden Bebauung Kalkarer Straße 19, dem in einem Abstand von etwa 50 m zur Grenze des Bebauungsplans verlaufenden Alleenradweg und der in einem Abstand von etwa 85 m zur Grenze des Bebauungsplans verlaufenden Grundstücksgrenze der bestehenden Bebauung Kalkarer Straße 3.

Der Rat hat in seiner Sitzung am 25.09.2014 sowohl für die 117. Änderung des Flächennutzungsplans als auch für den Bebauungsplan Nr. 188 M beschlossen, die nach § 3 Abs. 1 BauGB vorgeschriebene frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer Bürgerversammlung mit anschließender zweiwöchiger Nachäußerungsfrist durchzuführen.

Aus diesem Grunde werden alle Bürgerinnen und Bürger zur Erörterung der Planung und Anhörung eingeladen für

Montag, den 08.12.2014, 18.30 Uhr

in die Katholische Mariengrundschule Marienbaum, Emil-Underberg-Str. 25

Die oben genannten Bauleitplanverfahren werden im Parallelverfahren durchgeführt. Das Plangebiet der 117. Änderung des Flächennutzungsplans "Nahversorgung am südlichen Ortseingang Marienbaums" umfasst Teile der Flurstücke Gemarkung Marienbaum, Flur 3, Nr. 219. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 188 M "Nahversorgung am südlichen Ortseingang Marienbaums" umfasst Teile der Flurstücke Gemarkung Marienbaum, Flur 3, Nrn. 219 sowie 222 und 223 (Kalkarer Straße / B 57). Die Planbereiche sind aus den beigefügten Übersichtsplänen ersichtlich.

Ziel der Planung ist es, die wohnortnahe Versorgung der nördlichen Ortsteile Xantens zu sichern. Hierzu soll am Ortseingang Marienbaums die planungsrechtliche Grundlage für die Ansiedlung eines Lebensmittelnahversorgers und eines Cafés geschaffen werden.

Nachäußerungen können bis zum 23.12.2014 vorgebracht werden. Die Pläne liegen vom 09.12.2014 bis zum 23.12.2014 einschließlich im Rathaus der Stadt Xanten, Karthaus 2, Zimmer 314/N, während der Dienststunden der Stadtverwaltung (montags bis donnerstags von 8.00 – 16.00 Uhr und freitags 8.00 – 12.00 Uhr öffentlich aus.

Xanten, 17.11.2014

Thomas Görtz

Bürgermeister

FNP