Inhalt

Informationen zu Mäharbeiten der Blütenwiese Ostwall

Veröffentlicht am 05.07.2019

In den nächsten 14 Tagen wird die Blütenwiese im Kurpark (Ostwall) vom DBX gemäht. Der jetzige Entwicklungsstand der Blütenwiese zeigt, dass sich einige Arten (Margerite, Weiße Schafgarbe und Kornblume) auf Grund der vorherrschenden klimatischen Bedingungen dieses Jahres sehr stark ausgebreitet haben und andere Stauden unterdrücken. Da diese nun abgeblüht sind, ist nun der richtige Zeitpunkt für den Schnitt. Laut Auskunft des Saatgutherstellers und dessen Pflegehinweisen zu seiner Saatgutmischung ist die Blütenwiese jedoch bereits jetzt zu mähen und damit anders als in 2018 zweimal im Jahr. Das Schnittgut bleibt dann ein paar Tage liegen, damit sich die darin enthaltenen Samen wieder aussähen können, und wird danach abgetragen. Nach dem Schnitt sollte ein "remontierender" Blütenflor wieder erscheinen, wobei in der nächsten Zeit Regen als Voraussetzung hierfür erforderlich ist.

Die Blütenwiese wird partiell in zwei Abschnitten geschnitten. Dies dient dem Schutz der in der Wiese vorhandenen Lebewesen, u. a. der Insekten. Zunächst wird der vordere Bereich zwischen dem Nibelungenplatz und dem Spielplatz im Ostwall gemäht. Der hintere Bereich, Richtung Lüttinger Straße, der später eingesät worden ist, steht noch etwas mehr in der Blüte. Allerdings wird sich dies auch in den nächsten 14 Tagen ändern, so dass hier in einem zweiten Schritt gemäht wird.

Nach dem Schnitt werden für Insekten neben den schon installierten Insektenhotels weitere fördernde Einrichtungsgegenstände wie Holzstämme, sowie mehrere (3-4 Stück) in der Fläche verteilte kleinere  Sandhaufen in der Fläche verbaut werden, um weitere Lebensräume für die Tiere bereitzustellen.

Diese Maßnahmen sind mit dem NABU abgestimmt und von deren Seite befürwortet worden.

Ansprechpartner:  Christian Schmitz, DBX Xanten, 05.07.2019 FON: 02801 772-213 MAIL: dbx@xanten.de