Inhalt

Vorgesehene Bombenentschärfung abgesagt

Veröffentlicht am 19.01.2015

Die für heute vorgesehene Freilegung eines Bombenverdachtspunktes mit der anschließend ggf. notwendigen Kampfmittelentschärfung findet NICHT statt.

Die notwendigen Baggerarbeiten der dort tätigen Fachfirma wurden durch die sehr lehmigen Erdschichten sowie durch massiv nachströmendes Grundwasser erheblich erschwert. Gegen 14:15 Uhr mussten die Arbeiten in Absprache mit dem staatlichen Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf eingestellt werden, da zunächst eine weitere Senkung des Grundwasserspiegels nötig ist.

Nun werden in den nächsten Tagen weitere Maßnahmen zur abschließend Überprüfung des Bombenverdachtspunktes eingeleitet und durchgeführt. Sobald hier nähere Erkenntnisse bekannt sind, werden Sie umgehend informiert.

Kontakt

Herr Fuß
Fachbereich: Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
Karthaus 2
46509 Xanten

Telefon: 02801/772-240
tobias.fuss@xanten.de