Inhalt

Theaterfahrten

Spielzeit 2018/ 2019

Mit dem Bus komfortabel zu den Spielstätten

Genießen Sie schöne Abende in renommierten Theatern. Der Theaterbus der TIX bringt Sie in dieser Saison nach Duisburg, Mülheim und Gelsenkirchen. In der Regel können Sie gute, größtenteils barrierefreie Sitzplätze im Parkett buchen. Der Bus hält in der Xantener Innenstadt, in allen Xantener Ortsteilen, in Alpen-Drüpt und bei Bedarf in Rheinberg an der Bahnhofstraße.

Buchung

Bis ca. 5 Wochen vor der Aufführung können Sie die Karten verbindlich buchen bei der Tourist Information Xanten, Telefon 02801-772-200. Karten können nicht zurückgegeben werden. Änderungen sind möglich. Bei zu wenigen Anmeldungen kann eine Veranstaltung ausfallen.

Hänsel und Gretel

Mittwoch, 19. Dezember 2018 um 18.00 Uhr
Oper von Engelbert Humperdinck
Deutsche Oper am Rhein, Theater Duisburg
Ticket inkl. Transfer:  Erw.  39,- , Ki./Jugendl. 28,-

„Es ist eigentlich eine Geschichte für Kinder, aber im Herzen sind wir alle Kinder", schrieb Engelbert Humperdinck über sein Märchenspiel "Hänsel und Gretel". Die Musik ist eine Mischung aus volkstümlichen Kinderliedern und spätromantischer Orchestermusik. Die seit 1969 auf dem Spielplan der Deutschen Oper am Rhein stehende Inszenierung von Andreas Meyer-Hanno begeistert seit ihrer Premiere jedes Jahr die Generationen, die gemeinsam in die Familienvorstellungen kommen.

Wiener Neujahrskonzert

Sonntag, 6. Januar 2019 um 18.00 Uhr
Das Europäische Festival Orchester
Stadthalle in Mülheim an der Ruhr
Ticket inkl. Transfer 45,-

Feiern Sie mit uns den Jahreswechsel mit einem Feuerwerk aus unsterblichen Walzer- und Polkamelodien! Nach dem Vorbild der Wiener Neujahrskonzerte bringt der österreichische Dirigent Alexander Steinitz die mitreißende Musik der Wiener Johann-Strauss-Dynastie mit einem neuen Programm nach Mülheim. Es spielt das groß besetzte Europäische Festival Orchester. Als Gastsolisten konnten mit Peggy Steiner und Michael Heim zwei international erfolgreiche Sänger verpflichtet werden. Natürlich dürfen der Walzer „An der schönen blauen Donau“ und der „Radetzky-Marsch“ nicht fehlen!

Romeo und Julia

Sonntag, 10. Februar um 18.00 Uhr
Ballett von Bridget Breiner, Musik von Sergej Prokofjev
Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, Großes Haus
Ticket inkl. Transfer 56,-

Eine brutale Fehde zwischen den Adelshäusern Montague und Capulet stürzt Verona ins Chaos. Da geschieht Unglaubliches: Romeo und Julia verlieben sich ineinander. Gegen alle Widerstände ihrer Familien geben die beiden ihren Gefühlen eine Chance. Bridget Breiner übersetzte das Schicksal der Liebenden in poetische Tanzbilder. Ohne starke Brüche und gequälte Aktualisierung kommt  „Romeo und Julia“ als hochkarätig getanztes neoklassisches Handlungsballett auf die Bühne, begleitet von der  Neuen Philharmonie Westfalen.

Falstaff

Dienstag, 19. März 2019 um 19.30 Uhr
Oper von Giuseppe Verdi in ital. Sprache mit dt. Übertiteln
Deutsche Oper am Rhein, Theater Duisburg
Ticket inkl. Transfer 45,-

Sir John Falstaff ist ein Genussmensch, besonders  in Verdis Oper, der Shakespeares Kömödie „Die lustigen Weiber von Windsor“ als Vorlage diente. Falstaff liebt den Wein, das gute Essen und die Damen, vorausgesetzt, dass ihre Männer vermögend sind. Um an deren Geld zu kommen, versendet er auch schon mal Liebesbriefe in doppelter Ausführung mit gleichem Wortlaut.  Das löst eine Lawine von Entrüstung und Rachegedanken aus. Das hat zur Folge, dass nicht nur der alte Ritter, sondern auch die von Eifersucht besessenen Bürger von Windsor verspottet und bestraft werden.

Eugen Onegin

Sonntag, 28. April 2019 um 18.00 Uhr
Oper von  P.I. Tschaikowski in russ. Sprache mit dt. Übertiteln
Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, Kleines Haus
Ticket inkl. Transfer  56,-

Träge verrinnt die Zeit auf dem entlegenen Landgut der Larins. Während sich Tatjana mit Hilfe von Büchern fortträumt, hat sich ihre pragmatische Schwester mit dem Dichter Lenski verlobt. Als Tatjana Lenskis Freund Eugen Onegin kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf in den Lebemann. Sie offenbart ihre Gefühle in einem Brief, doch Onegin weist sie zurück. Mit innigem Gefühl für die Träume und Nöte seiner Figuren vertonte Tschaikowski den Stoff Alexander Puschkins . Am MIR erklingt die Oper in einer ganz besonderen Kammermusikfassung: Streichquintett, Akkordeon, Klavier/Celesta und Drumset.

Die Fledermaus

Samstag, 8. Juni 2019 um 19.30 Uhr
Operette von Johann Strauss (Sohn) in dt. Sprache mit dt. Übertiteln
Deutsche Oper am Rhein Theater, Duisburg
Ticket inkl. Transfer 45,-

Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ gilt als Glanzstück der Operette. Die Gründe sind vielfältig. Da sind unter anderem der Reichtum an musikalischen Einfällen, der unnachahmliche Wiener Schmäh, eine lustvolle Lebenswelt, in der der Champagner regiert und nicht zu vergessen, eine  Intrige. Bevor der honorable Herr von Eisenstein für acht Tage ins Gefängnis muss, lässt er es noch einmal so richtig krachen. Seine Gemahlin Rosalie heuchelt Untröstlichkeit und hat dabei schon einen Seitensprung im Visier. Der vermeintliche Hausfreund des Paares  wittert eine Chance, sich für eine Schmähung zu rächen und fädelt geschickt eine Intrige ein…