Inhalt

Stadtarchiv

 

Das Stadtarchiv Xanten ist das Gedächtnis der Stadt Xanten und verwahrt als solches die historisch wertvollen Unterlagen der Stadt, erschließt sie und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Dadurch macht das Stadtarchiv das Handeln der Stadtverwaltung transparent und nachvollziehbar. Dabei arbeitet das Stadtarchiv Xanten auf Grundlage des Landesarchivgesetzes NRW. Die aktuelle Fassung des Archivgesetzes finden Sie hier.

Aktuell beläuft sich der Bestand des Stadtarchivs auf ca. 450 laufende Meter an Unterlagen. Daneben ist das Stadtarchiv auch Ansprechpartner der Stadtverwaltung in Sachen Schriftgutverwaltung und wirkt auch bei der zunehmenden Digitalisierung der Verwaltung mit.

Das Stadtarchiv ist im Rathaus der Stadt Xanten untergebracht.

Hinweise zur Benutzung

 

Für die Benutzung der Bestände des Stadtarchivs Xanten gilt unsere Benutzungsordnung. Bei der Einsichtnahme vor Ort im Stadtarchiv beachten Sie bitte unsere Lesesaalordnung.

Aufgrund mehrfacher Verwechslungen bitten wir Sie, vor Ihrer Benutzung des Stadtarchivs Xanten zu prüfen, ob Sie nicht das Stiftsarchiv Xanten gesucht haben.

Es empfiehlt sich, vor Ihrem Besuch eine Anfrage an das Stadtarchiv zu schicken, damit Ihr Besuch vorbereitet werden kann.

 

Bestände

 

Urkunden

Das Stadtarchiv verwahrt mehr als 170 Urkunden vom Mittelalter bis ins frühe 19. Jahrhundert. Das älteste Originalstück stammt aus dem Jahr 1297.

 

Akten der Stadt Xanten vom 16. Jahrhundert bis 1928

Hier finden Sie die ältesten Akten der Stadt Xanten sowie einen großen Aktenbestand aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Außerdem können Sie bereits die Stadtbücher des Stadtarchivs online recherchieren: https://www.stadtbuecher.de/

 

Akten der Stadt Xanten von 1928 bis 1969

Hier sind insbesondere die Akten aus der Zeit des Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkrieges und der unmittelbaren Nachkriegszeit erschlossen.

 

Akten der Stadt Xanten von 1969 – 1999

Diese Akten überliefern die Xantener Geschichte ab 1969 und unterliegen teilweise noch Schutzfristen, weshalb sie nur mit einer Sondergenehmigung eingesehen werden können.

 

Akten der Stadt Xanten ab 1999:

Dieser Bestand wird zurzeit erschlossen und steht auf unbestimmte Zeit nicht zur Benutzung zur Verfügung. Abgesehen davon unterliegt er zu großen Teilen Schutzfristen, die nur mit einer Sondergenehmigung verkürzt werden können.

 

Akten der Gemeinde Birten von 1941 bis 1969: 

Im Stadtarchiv Xanten lagert ein kleiner Restbestand der ehemaligen Gemeinde Birten von 1941 bis zur kommunalen Neugliederung 1969. Vor dieser Neugliederung gehörte Birten zum Amt Alpen-Veen. Die Birtener Akten aus der Zeit vor 1941 befinden sich bei der Gemeinde Alpen.

 

Akten der Gemeinde Marienbaum bis 1969

Beim Stadtarchiv Xanten sind ca. 2.483 Akten der ehemaligen Gemeinde Marienbaum bis zur kommunalen Neugliederung 1969 erfasst.

 

Akten der Gemeinde Wardt von 1760 bis 1969

In der Findliste Wardt des Stadtarchivs Xanten sind die Akten der ehemaligen Bürgermeisterei bzw. Gemeinde Wardt verzeichnet.

 

Personenstandsunterlagen

Im Stadtarchiv Xanten finden sich folgende Personenstandsunterlagen:

Kirchenbücher:

Kirchenbücher der Pfarrei St. Viktor (Kopie): 1615 – 1656

Geburtsregister:

Geburtsregister des Standesamtes Xanten: 1798 – 1906

Geburtsregister des Standesamtes Marienbaum: 1799-1906

Geburtsregister des Standesamtes Wardt: 1798 – 1906

Heiratsregister:

Heiratsregister des Standesamtes Xanten: 1798 – 1931

Heiratsregister des Standesamtes Marienbaum: 1799 – 1929

Heiratsregister des Standesamtes Wardt: 1798-1933

Sterberegister:

Sterberegister des Standesamtes Xanten: 1798 – 1986

Sterberegister des Standesamtes Marienbaum: 1799 – 1968

Sterberegister des Standesamtes Wardt: 1798-1968

Alphabetische Namensverzeichnisse: 

Alphabetisches Namensverzeichnis der Geburten, Hochzeiten und Todesfälle des Standesamtes Xanten: 1802 – 1899

Alphabetisches Namensverzeichnis von Todesfällen des Standesamtes Xanten: 1922 – 1944.

Alphabetisches Namensverzeichnis der Geburten, Hochzeiten und Todesfälle des Standesamtes Wardt: 1802 - 1899

 

Zeitungsarchiv

Das Stadtarchiv Xanten verwahrt die Ausgaben folgender Zeitungen:

Rheinische Post (RP)

Neue Rheinzeitung (NRZ)

Westfälische Allgemeine Zeitung (WAZ)

Niederrhein-Nachrichten

Zusätzlich verwahrt das Stadtarchiv Xanten noch mehrere Ausgaben verschiedener Zeitungen (u.a. dem „Boten für Stadt und Land“) aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Bedauerlicherweise sind diese in einem so schlechten Erhaltungszustand, dass sie auf unbestimmte Zeit nicht in die Benutzung gegeben werden können. Sollte sich diese Situation ändern, so wird das Stadtarchiv Xanten dies hier mitteilen.

 

Sammlungen und Nachlässe

Auch im Bereich des nichtamtlichen Schriftguts hat das Stadtarchiv Xanten einiges zu bieten, so finden sich unter anderem Feldpostbriefe des Malers Gustav Ruhnaus in unseren Beständen.

 

Bildarchiv

Das Stadtarchiv Xanten verfügt über ein teilweise digitalisiertes Bild- und Fotoarchiv.

 

Dienstbibliothek 

Bei der Dienstbibliothek handelt es sich um eine kleine Sammlung von Werken zur Stadt- und Landesgeschichte. Es ist ausschließlich eine Präsenzbibliothek.

Kontakt

Herr Petzolt
Fachbereich: Service und Personal
Karthaus 2
46509 Xanten

Telefon: 02801/772-250
lukas.petzolt@xanten.de