Inhalt

Kurpark

(K)Urlaub in den Wallanlagen Xanten – Information

Hier erfahren Sie aktuelle Informationen rund um den Umbau der Wallanlagen zu einem barrierefreien Kurpark mit Ruhebereichen, gesundheits- und erlebnisorientierten Bereichen sowie Angeboten zur Wissensvermittlung, Kommunikation und Unterhaltung.Die Umsetzung des Kurparks beträgt insgesamt ca. 5,376 Millionen Euro und wird zu 80% durch Fördergelder finanziert, 20% der Kosten trägt die Stadt Xanten.

Das Projekt „Park der Begegnung – KURlaub in den Wallanlagen“ wird aus Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen – Infrastrukturrichtlinie gefördert. Das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) umfasst Förderangebote sowohl für die gewerbliche Wirtschaft als auch für Vorhaben im Bereich der wirtschaftsnahen Infrastruktur. Finanziert wird es aus Mitteln der Bund/Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des Landes NRW.

Gefördert durch:

gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Plan des Kurparks steht Ihnen als PDF-Datei hier zum Download zu Verfügung. Die fertig gestellten Bereiche des Kurparks sind auf dem Plan optisch hervorgehoben dargestellt. Bereiche, die sich aktuell im Umbau befinden sind zusätzlich durch eine Umrandung gekennzeichnet.

 

Erster Bauabschnitt

Die Baumaßnahmen im ersten Bauabschnitt (Süd- und Ostwall) sind seit Dezember 2017 im Wesentlichen fertig gestellt. Es sind nurnoch wenige Restarbeiten zu erledigen, u. a. die Erstellung einer Toilette und eines Wetterschutzes im Bereich des Bewegungsparcours.

 

Zweiter Bauabschnitt

Anfang Oktober 2017  wurde mit dem zweiten Bauabschnitt im Bereich des Nord- & des Westwalls, bis zur Gasthausstraße begonnen. Dieser Bauabschnitt ist nach Ausschreibung an die Firma Berg aus Mülheim a. d. Ruhr vergeben worden. Der Bereich des Nordwalls konnte bis auf wenige Restarbeiten (Asphaltarbeiten, Einbau der Bänke & Tische) größtenteils fertig gestellt werden. Die Freigabe des Nordwalls wird in den nächsten Wochen erfolgen können.

 

Momentan laufende Maßnahmen

Seit Januar wird der Rosengarten im Westwall hergestellt. Aus diesem Grund wird auch die Nutzung des Durchgangs am evangelischen Altenheim unterbunden. Der Schüler- und weitere Fußgängerverkehr muss den Fildersteg zur weiteren Anbindung an die Innenstadt nutzen.

Für den Bereich des Bibelgartens wird eine Bewässerungsleitung mit Zapfstellen erstellt.

Die Pflanzung der Hainbuchenhecken wird ebenfalls in den kommenden Wochen, bei günstiger Witterung vorgenommen, auch die Pflanzung weiterer Stauden steht noch an.

An der Engelbert-Humperdinck-Straße werden Arbeiten zum barrierefreien Ausbau der Wegeanlage und Straßenbauarbeiten durchgeführt.

Im Bereich der Viktorstraße wurde die Sperrung aufgehoben. Die Deckschicht wird dort im Zuge der restlichen Asphaltarbeiten (voraussichtlich Mitte August) hergestellt.

 

Des Weiteren wird dringend darauf hingewiesen, dass die Bereiche welche sich im Umbau und demnach unter Absperrung befinden, aus versicherungstechnischen Gründen nicht betreten werden dürfen! Ein Betreten der Anlagen stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar und kann ebenfalls zu baulichen Problemen führen. Weiterhin gilt, dass in jedem Fall die gesamte Baustelle nicht betreten werden darf!

Kontakt

Herr Rodiek
Vorstand: Leitung DBX
Karthaus 2
46509 Xanten

Telefon: 02801/772-276
harald.rodiek@xanten.de