Inhalt

Pressemitteilung der Grafschafter Diakonie: Demenz und Krankenhaus - Was kann ich als Angehöriger tun?

Veröffentlicht am 14.06.2018

Demenz und Krankenhaus –

Was kann ich als Angehöriger tun?

In der Regel ist eine Demenz kein Anlass für einen Krankenhausaufenthalt! An Demenz erkrankte Menschen werden wegen vielfältiger anderer Erkrankungen oder Verletzungen dort behandelt, so wie andere Patienten auch. Doch anders als Patienten ohne Demenzerkrankung, können sie sich meist nur schwer oder gar nicht mehr auf neue und veränderte Situationen einlassen. Damit der Aufenthalt im Krankenhaus dennoch so angenehm wie möglich verläuft, können Angehörige, Pflegeeinrichtungen, einweisende Ärzte und Krankenhäuser entsprechende Vorkehrungen treffen. Das hilft allen Beteiligten mit der zusätzlichen Belastung besser umzugehen. Die Fachberatung Demenz informiert hier zu den aktuellen Möglichkeiten.

Referent:        Albert Sturtz, Dipl. Sozialpädagoge

Fachberatung Demenz

Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

 

Termin:          28 Juni 2018, 15:30 – 17:00 Uhr

 

Kosten:          keine

 

Anmeldung:  nicht erforderlich

 

Ort:                 Ev.. Altenzentrum Xanten „Haus am Stadtpark“, Poststraße 11, 46509 Xanten