Inhalt

Evangelische Kirche Xanten

Evangelische Kirche

Barockkirche am Marktplatz

Die sehenswerte schlichte Barockkirche ist der Mittelpunkt der evangelischen Gemeinde.

Die Geschichte der Kirche

1648/49 ließ der preußische Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg die evangelische Kirche in der Südecke der Immunität errichten. Dazu nutzten die Xantener Steine des von den Spaniern gesprengten Kastells der Nachbargemeinde Sonsbeck.

Mit dem Kirchbau wurde auch eine Begräbnisstätte geschaffen: Da der freie Platz neben der Kirche nicht ausreichend war, wurde die Kirche unterkellert. So wurden bis zum Jahr 1777 beinahe alle Gemeindemitglieder im Kellergewölbe der Kirche bestattet.

Der 15. August soll in Erinnerung an den 1648 abgeschlossenen Westfälischen Frieden gewählt worden sein. Damit ging der Dreißigjährige Krieg zu Ende. Dieser Tag ging als "Kurfürstensonntag" in die Geschichte der Gemeinde ein, da der Große Kürfürst mit seiner Frau nach Xanten reiste, um die Kirche einzuweihen.

Die Kirche, deren Aussehen die Evangelische Gemeinde zum Ende des 18. Jahrhunderts grundlegend änderte, wurde im 2. Weltkrieg stark beschädigt. 1948 feierte die Gemeinde den ersten Gottesdienst, nachdem sie die Kirche wieder aufgebaut hatte.

Öffnungszeiten Donnerstag und Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr Montag gelegentlich von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Adresse

Evangelische Kirche am Markt
Kurfürstenstr. 3
46509 Xanten

Link: Geschichte der Gemeinde

Link: Evangelische Gottdienste